Home
   Team
   so finden Sie uns
   Zahnheilkunde
   auch das noch...
   Impressum

  Prophylaxe
  Zahnerhaltung
  Zahnersatz
  Implantate
  Lasertechnik
  Zahnschmuck

Praxis für innovative Zahnheilkunde im Schaumburger Land

Dr. Bettina Jaekel
ZA Martin Jaekel
Dr. Lothar G. Biege

Implantate

Die Möglichkeit, fehlende Zahnwurzeln durch Implantate zu ersetzen, hat die zahnärztliche Therapie revolutioniert und bedeutet einen Meilenstein in der Zahnmedizin. Mehr als zwei Jahrzehnte Erfahrungen mit Implantaten lassen heute eine sehr gute Verträglichkeit und Belastbarkeit erwarten. Implantate verhelfen zu Ästhetik, Selbstbewusstsein und Lebensqualität.
 

Was sind Implantate ?

  • Implantate sind künstliche Zahnwurzeln. Ihr Grundgerüst (Schraube, Zylinder oder Gewebestift) wird dauerhaft im Kieferknochen verankert und trägt einen Pfeiler. Dieser dient zur Befestigung des sichtbaren Zahnaufbaus. (siehe Schema rechts). Heute Stehen eine Vielzahl von Systemen und Materialien (Titan, Keramik, Bioglas etc.) zur Verfügung, die gut im Knochen einwachsen und verschiedenen Anforderungen Rechnung tragen können.

Wie wird implantiert ?

  • Unter örtlicher Betäubung öffnet der Zahnarzt das Zahnfleisch und die Knochenhaut an der Stelle des Kiefers, in die das Implantat eingefügt werden soll. Nun wird genau in der Größe des einzusetzenden Implantats ein Stollen in den Kiefer gebohrt und die künstliche Zahnwurzel eingesetzt. In den nächsten drei bis sechs Monaten wächst das Implantat fest mit dem Kieferknochen zusammen. In dieser Zeit darf es nicht belastet werden. Nach Abschluss der Einheilung beginnt der Aufbau des Zahnersatzes beispielsweise als Krone, Brücke oder herausnehmbare Prothese. Das Implantat ist nahezu genauso belastbar wie ein eigener Zahn.

In welchen Fällen können Implantate zur Anwendung kommen ?

  • bei einer Einzelzahnlücke an Stelle einer Brücke. Vorteil: Es müssen keine gesunden Nachbarzähne beschliffen werden.
  • zur besseren Verankerung von totalen Prothesen - besonders im Unterkiefer.
  • als Brückenpfeiler -  z.B. kann bei Freiendlücken ein endständiges eingesetztes Implantat als Brückenpfeiler dienen und einer festsitzenden Konstruktion ( z. B. einer Brücke) Halt bieten.

Wer trägt die Kosten für Implantate ?

  • Implantate müssen nach der amtlichen Gebührenordnung für Zahnärzte    (GOZ ) als Privatleistung (Wahlleistung) vom Zahnarzt erbracht und berechnet werden.
 

Schema eines Implantats


 
 

Einzelzahnlücke mit eingebrachtem Implantat

Dieselbe Lücke, nach Eingliederung der Krone

herkömmliche Unterkieferprothese

fester Halt durch Implantat-
verankerung

Implantat als Brückenpfeiler
bei Freiendlücke